2. Damen-Bundesliga am 17.4. in Kremsmünster

Eintrag von | 0 Kommentare

TuS Raiffeisen Kremsmünster fixiert 3. Tabellenrang in Endtabelle der 2. Damen-Bundesliga

hinter Kufstein und Wr. Neudorf

 

In 3 1/2 Monaten vom Abstiegskandidaten zum Favoritenschrek

Am 7. Jänner begann das Vorbereitungstraining für die Meisterschaft mit Trainer Otto Kefer. MIt enormen Einsatz trainierten die Damen des TuS mit dem Ziel, den Abstieg zu verhindern. Am Ende steht ein hervorragender 3. Rang in der Endtabelle. Am Ende darf sich der Fixabsteiger Kufstein glücklich schätzen, da sie beide Spiele gegen den TuS erst im Entscheidungsdoppel knapp gewinnen konnten. Wären diese beiden Doppel an die TuS-Damen gegangen, wären die Damen des TuS als Aufsteiger in die 1. Bundesliga festgestanden.

Nach einer Woche Pause wird das Training mit dem Fokus "Vorbereitung für den Aufstieg in die 1. Bundesliga" mit Hinblick auf die nächste Saison unter dem Motto "nach dem Spiel ist vor dem Spiel" fortgesetzt.

 

 Letzte Sammelrunde am 17.4.

Doris Kronsteiner ohne Niederlage, Verena Rösner 3. der Einzelrangliste

Die letzte Sammelrunde der Spielsaison 2020/21 wurde am 17.4. in Kremsmünster ausgetragen.

Die Damen des TuS zeigten in ihren letzten 3 Meisaterschaftsspielen der Saison ihre tolle Leistungsentwicklung und ließen gegen die Tabellennachbarn nichts anbrennen. Lediglich Verena Rösner und Elena Schinko mussten jeweils eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. Wobei Rösner bei ihrem einzig verlorenem Spiel zu sorglos agierte und bei einer 2/1 Satzführung und 10/4 Führung im vierten Satz gleich 6 Matchbälle hintereinander nicht nützte, diesen Satz noch verlor und dann auch noch das Match im Entscheidungssatz knapp abgeben musste.

Doris Kronsteiner gab an diesem Spieltag insgesamt in ihren 6 Spielen insgesamt nur 2 Sätze ab.

Sie spielte taktisch klug, technisch gut und war ihren Gegnerinnen klar überlegen.

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster - Oberes Triestingtal/Guntramsdorf 5/1

Kronsteiner und Schinko je 2/0, Rösner 1/1

Elena Schinko erkämpfte sich gegen Ganselmayer den Sieg im Nachspiel des Entscheidungssatzes.

Kronsteiner gab gegen Neuhold und Ciuba ihre einzigen beiden Sätze ab. Ihr Auftritt war souverän.

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster - Bruck/Mur 5/1

Kronsteiner und Rösner je 2/0, Schinko 1/1

Elena Schinko verlor gegen Hauck 2/3 im Nachspiel des Entscheidungssatzes.

Doris Kronsteiner gabe keinen einzigen Satz ab und Verena Rösner siegte zweimal sicher 3/1.

Eine klare Angelegenheit, die auch mit einem 6/0 enden hätte können.

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster - Voitsberg 6/0

Kronsteiner, Rösner und Schinko je 2/0

In diesem letzten Spiel der Saison hatten die mit zwei Ersatzspielerinnen angetretenen Steirerinnen nie den Funken einer Chance. Die TuS-Spielerinnen agierten in bester Spiellaune und gaben keinen einzigen Satz ab.

 

Einzelrangliste:

Unter den ersten 8 Spielerinnen befinden sich nur Ausländerinnen und die Spielerinnen des TuS Raiffeisen Kremsmünster.

1. Truzsinski Viktoria, Ungarn (Wr. Neudorf)

2. Pengö-Mura Renata, Ungarn (Kufstein)

3. Rösner Verena, Österreich (Kremsmünster)

4. Östergaard Frank Lucia, Dänemark (Kufstein)

5. Henning Jennifer, Österreich (Wr. Neudorf)

6. Kronsteiner Doris, Österreich (Kremsmünster)

7. Schinko Elena, Österreich (Kremsmünster

8. Szabadi Agnes, Ungarn (Wr. Neudorf)

 


Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare