2. Damen Bundesliga am 27/28.3.2021 in Kremsmünster

Eintrag von | 0 Kommentare

Der TuS Raiffeisen Kremsmünster veranstaltete am 27/28.3.2021 die Sammelrunde der 1. Damen Bundesliga, unteres Play Off und der 2. Damen Bundesliga mit dem Heimverein TuS Raiffeisen Kremsmünster.

Von allen Teilnehmern wurde die tolle Organisation besonders hervorgehoben.

Vom Ausrichter TuS Raiffeisen Kremsmünster wurde ein 13-seitiges Präventionskonzept erarbeitet. Bei der Personenkontrolle beim Gebäudeeingang wurde jeweils der negative Covidtest in Abgleich mit dem Lichtbildausweis und der jeweiligen Vereinsmeldung der Spielerinnen und TrainerIn abgeglichen und überprüft. Natütlich war für alle Spielerinnen, TrainerInnen und Organisationsteam in der Halle FFP2-Maskenpflicht. Lediglich die gegeneinander antretenden Spielerinnen durften ohne Maske spielen.

Gekennzeichnete Aufenhaltszonen im Tribünenbereich verhinderten ein Durchmischen der einzelnen Teams.

TuS Raiffeisen Kremsmünster hatte an diesem Wochenende gleich gegen 2 Teams mit je 2 Ausländerinnen anzutreten. Nicht zufällig sind diese beiden Teams aktuell auf dem 1. und 2. Tabellenplatz.

Gegen Teams, die nur mit Spielerinnen aus Österreich antreten haben die TuS-Spielerinnen im Regelfall die Nase vorne. Auch gegen Teams mit einer starken Ausländerin ist ein Erfolg noch möglich.

Das Training der letzten Monate trägt Früchte und die Leistungssteigerung der heimischen Spielerinnen ist unverkennbar.

Doris Kronsteiner vom TuS Raiffeisen Kremsmünster hatte das Pech, dass sie in den beiden Spielengegen die Top-Teams immer gegen beide Ausländerinnen spielen musste. Aus diesem Grund liegt sie in der Einzelrangliste derzeit hinter Verena Rösner (3.) und Elena Schinko (5.) auf dem 6. Rang.

Für den TuS Raiffeisen Kremsmünster: Doris Kronsteiner, Verena Rösner, Elena Schinko

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster gegen Kapfenberg (ST) 6/0

Im ersten Spiel am Samstag waren die Steirerinenn aus Kapfenberg der erste Prüfstein für das Team von Trainer Otto Kefer.

Die Aufstellung ging gleich ordentlich daneben.

Doris Kronsteiner wollte keinesfalls gegen die gute Verteidigerin Ulrike Mayer spielen und bekam sie gleich in ihrem ersten Spiel als Gegnerin zugeteilt.

Die TuS-Spielerin konnte ihren Respekt schnell ablegen und zwang mit tollen Topspinschlägen ihre Gegnerin reihenweise zu Fehlern.

Das Ergebnis war dann auch mit einem 3/0 deutlich und verdient. Schwerer in die Gänge kam Verena Rösner gegen die Steirerin Ladnik, sie siegte dennoch mit 3/2.

Da auch die TuS-Spielerin Elena Schinko klar siegte, ging der TuS klar mit 3/0 in Führung.

In der 2. Runde siegten Kronsteiner und Rösner jeweils klar 3/0. Beim Srand von 5/0 musste Schinko gegen die Verteidigerin Mayer an die Platte und hatte große Probleme.

In der Hinrunde noch relativ klar siegreich, kam die junge TuS-Spielerin diesmal mit dem Spielsystem ihrer Gegnerin gar nicht gut zurecht.

Am Ende musste die U-13 Spielerin über die volle Distanz gehen, konnte den Entscheidungssatz mit 11/9 für sich entscheiden.

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster gegen Kufstein (T) 3/4

Gegen den Tabellenführer aus Kufstein musste sich das Team des TuS in der Hinrunde im Entscheidungsdoppel geschlagen geben.

Diesmal reiste Kufstein mit Ungerhofer und einer Legionärin aus Ungarin - sie spielte auch schon in der Hinrunde - und einer Dänin nach Kremsmünster.

Kufstein verstärkte sich mit dieser Aufstellung wesentlich zur Hinrunde.

Die ersten beiden Spiele verloren die beiden TuS-Spielerinnen Kronsteiner und Schinko klar gegen die beiden Ausländerinnen, ehe Verena Rösner klar 3/0 gegen Ungerhofer die Oberhand behielt.

Die Ungarin Renata Pengö-Mura hatte dann auch gegen Schinko keine Probleme und siegte 3/0.

Beim Stand von 1/3 begann die Aufholjagt der TuS-Spielerinnen.

In einem tollen Spiel siegte Verena Rösner gegen die Dänin Nicole Östergaard Frank mit 3/1 und auch Doris Kronsteiner (TuS) überzeugte gegen die statt Ungerhofer im 2. Einzel kommende Nicola Salzburger mit 3/1.

Wie in der Hinrunde musste wieder ein Abschlussdoppel die Entscheidung bringen.

Die beiden Ausländerinnen in den Reihen von Kufstein konnten sich schließlich knapp gegen Kronsteiner/Rösner mit 3/1 durchsetzen, wobei der letzte Satz sehr unglücklich verloren wurde.

Eine tolle Leistung der TuS-Spielerinnen, die sich beinahe gegen ein Team mit 2 Legionärinnen durchsetzen konnte.

 

TuS Raiffeisen Kremsmünster gegen Wiener Neudorf (NÖ) 2/4

Es war von vornherein klar, dass es gegen dieses mit 2 Ungarinnen angetretenen Niederösterreicherinnen nur eine außergewöhnliche Leistung aller drei TuS-Spielerinnen zum Erfolg führen würde.

Neben der ungeschlagenen Viktoria Truzsinszki war mit Agnes Szabadi eine zweite Ungarin am Start.

Das erste Spiel von Doris Kronsteiner gegen Szabadi war bereits eines von drei Schlüsselspielen. Die TuS-Spielerin hielt auch gut mit, musste sich am Ende aber 1/3 geschlagen geben.

Das zweite Spiel Schinko gegen Truzsinszki ging erwartungsgemäß schnell an die Ungarin. Im dritten Spiel am Sonntag war Verena Rösner gegen Henning gefordert. Rösner siegte im Hinspiel noch klar mit 3/0.

Diesmal konnte jedoch Henning gegen die nicht überzeugend spielende Rösner aber den Sieß umdrehen. Rösner hatte nicht wirklich eine Chance und verlor 0/3.

Erwartungsgemäß siegte die N1 der Niederösterreicherinnen, Truzsinszki gegen Kronsteiner 3/0. Beim für den TuS uneinholbaren Spielstand von 4/0 für Wr. Neudorf sammelten sich die Kremstalerinnen nochmals und sorgten mit einem 3/1 von Rösner gegen die Ungarin Szabadi mit einem sehr guten Spiel von Rösner und mit einem knappen 3/2 von Elena Schinko gegen Henning für ein freundlicheres Ergebnis.

 

Fazit: TuS Raiffeisen Kremsmünster möchte den 3. Tabellenplatz fixieren und die Meistschaft auf diesen Platz abschließen. Die Aufstiegsmöglichkeiten in die 1. Bundesliga wurden an diesem Wochenende vorerst gestoppt. TuS Raiffeisen Kremsmünster setzt sich das Ziel, auch in der nächsten Saison um den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu fighten. Und das soll ohne bezahlte Ausländerinnen stattfinden.


Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare