Vorschau auf letzte Sammelrunde der Saison am 17.4.2021 in Kremsmünster

Eintrag von | 0 Kommentare

TuS Raiffeisen Kremsmünster verfolgt zwei Ziele

1. Bronze nach Abschluss der Meisterschaft 2020/21

2. Ungeschlagen im Frühjahr gegen Teams ohne Ausländerinnen

Die Organisation der Sammelrunde der 1. Damen-Bundesliga, unteres Play Off und der 2. Damen Bundesliga am 27/28.4. war ein voller Erfolg. Ein tolles Präventionskonzept, 100 % disziplinierte Damen und BetreuerInnen. Nichts wurde vom Organisationsteam dem Zufall überlassen.

Die Teilnehmer bewerteten diese Veranstaltung als jene mit der besten Organisation im Rahmen der Bundesliga und teilten dies auch dem ÖTTV mit. Dies dürfte wohl ein wesentlicher Grund sein, dass der ÖTTV den TuS Raiffeisen Kremsmünster mit der Ausrichtung der letzten Sammelrunde der 2. Damen Bundesliga am 17.4. beauftragt hat.

Verena Rösner, Doris Kronsteiner und Elena Schinko sind die Stammspielerinnen der 1. Damenmannschaft des TuS Raiffeisen Kremsmünster.

Nach Abschluss der Meisterschaft möchte der TuS Raiffeisen Kremsmünster die weiße Weste in der Rückrunde gegen Teams ohne Ausländerinnen behalten und somit den 3. Tabellenplatz fixieren.

Dazu sind Siege gegen Oberes Triestingtal/Guntramsdorf (NÖ), Bruck/Mur (ST) und Voitsberg (ST) Pflicht. Diese Gegnerinnen ohne Ausländerinnen sind für den TuS ein geeigneter Prüfstein. Gegen den Nachzügler Bruck/Mur wird ein klarer Sieg erwartet, gegen die beiden anderen Teams aus dem Mittelfeld wird eine tadellose Leistung erforderlich sein, um das gewünschte Punktemaximum zu erreichen.

Die Damen der Stiftssportlerinnen begeistern seit 3 Monaten bei einem intensiven und längerfristig angelegten Trainingsaufbau mit Trainer Otto Kefer.

Das erklärte Ziel für die nächste Saison ist der Aufstieg in die 1. Damen-Bundesliga.

 

Einzelrangliste:                                                                                                                                     3. Rang für Verena Rösner (14/4) aktuell in der Einzelrangliste als beste Österreicherin.

Nur die beiden Ungarinnen Viktoria Truzsinszki (Wiener Neudorf) und Renata Pengö-Mura (Kufstein) sind aktuell vor ihr platziert.

Weitere Platzierungen der TuS-Spielerinnen:

  5. Elena Schinko (11/7                                                                                                                          6. Doris Kronsteiner (10/7)

Die Platzierungen der Einzelrangliste soll mit Vorbehalt betrachtet werden, da nur Siege und Niederlagen bewertet werden und nicht berücksichtigt wird, wer gegen die starken Ausländerinnen gespielt hat.

 

 

 


Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare