1981 wurde dann eine 3. Mannschaft ins Leben gerufen.

Karlheinz Zwicklhuber wurde ORTSMEISTER wie auch in den Jahren zuvor und ein zweitesmal BEZIRKSMEISTER.

1982 wurde überraschend Franz Kimpflinger ORTSMEISTER.

1983/84 gelang unserer "B"-Mannschaft in der 1. Klasse der Aufstieg in die Kreisklasse.

3. Mai 1984 wurde das 10-JÄHRIGE BESTANDSJUBILÄUM seit Wiederbeginn gefeiert. Die ALTSTARS wie Kurt Zwicklhuber, Othmar Schedlberger, Ernst Holzapfel, Fuderer, Gremes, Hirschenauer mußten sich in einem Vergleichskampf den "JUNGEN" stellen.

5. Mai 1984 wurde erstmals mit einem gezielten Nachwuchstraining begonnen, dem 30 Schülerinnen und Schüler folgten.

Von Karlheinz Zwicklhuber und Franz Kimpflinger wurde im Oktober erstmals ein ASVOÖ. LANDESMEISTERTITEL im Doppel nach Kremsmünster geholt. Im Finale besiegten Sie die Staatsligaspieler Kranzmayr und Schimetta von Voest Linz.

Im Oktober spielten sich unsere Nachwuchshoffnungen (Karl Krumhuber - Nr. 4 und Wiltrud Preiss) in die OÖ. ELITE und werden in den OÖ. KADER aufgenommen.

Im November 1984 wird die Bezirkssporthalle eröffnet. Nun können große Sportereignisse durchgeführt werden, gute Trainingsmöglichkeiten sind vorhanden und die Leistungen der Aktiven kennen keine Grenzen.

1985 folgte bereits der erste Erfolg - VIZE-LANDESMEISTERTITEL für unsere Unterstufen-Mannschaft mit Karl Krumhuber, Reinhard Hübner und Kersten Bankler.

Ebenfalls im März können 250 Zuschauer sich vom Können der Aktiven beim Schaukampf mit dem VIZE-WELTMEISTER Milan Orlowski überzeugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die "B"-Mannschaft mit Kirchmayr, Kefer O., Rühl M., Maurer Joh. gelingt der Aufstieg in die Bezirksklasse.

Zwei weitere Herrenmannschaften werden beim OÖTTV angemeldet.

Der absolute HÖHEPUNKT 1985 war im November das mit 800 Zuschauern (Österreichrekord) ausverkaufte EUROPA-LIGASPIEL "Österreich gegen Finnland" in der Bezirkssporthalle Kremsmünster.